Sie befinden sich hier: Wibond.de  >  Systeme  >  PokaYoke

Poka Yoke

Unbeabsichtigte Fehler vermeiden, auf Japanisch Poka Yoke, ist das Schlüsselelement für Qualitätsmanagementstrategien wie Kaizen, Lean, Six Sigma oder der Null-Fehler-Strategie.
Die Erreichung genau dieser Ziele wird durch die Einfachheit des WIBOND PickVision-Systems im Kommissionierbereich enorm unterstützt.

Dabei spielen die Verfahren Pick- / Put-to-Light und Pick-by-Spot eine wichtige Rolle um Fehler beim Kommissionier- und Sortierprozess zu vermeiden.

Bis zu 50% der Logistikkosten sind aufgrund eines niedrigen Automatisierungsgrades der Kommissionierung zuzuordnen. Daher schreibt man der Fehler- und Nacharbeitsvermeidung eine erhebliche Bedeutung zu.
 
Der zentrale Faktor des Poka Yoke-Prinzips ist der Mensch, dessen Fehleranfälligkeit höher liegt, als bei automatisierten Lösungen, im Gegenzug jedoch weist dieser eine höhere Flexibilität auf. Die Überwachung der Prozessführung beim WIBOND Pick-by-Light / Put-to-Light stellt somit den optimalen Mittelweg dar, fehlerfrei und flexibel zu agieren.

Dazu kommt noch eine erhebliche Zeiteinsparung, da Fehler direkt an ihrem Entstehungsort erkannt werden, ohne einen zusätzlich nachgestellten Prüfprozess.

Die Realisierung des Poka Yoke-Systems erfolgt über Kommissionieranzeigen oder über Pickby-Spot-Lösungen (z. B. PickVision Pointer, PickVision Beamer) in Kombination mit einer Eingriffüberwachung. Diese kann je nach Software-Konfiguration auch als automatische Quittierung genutzt werden. Bei Fehleingriffen erhält der Werker eine akustische und optische Rückmeldung und hat dadurch die Möglichkeit den Fehleingriff umgehend zu korrigieren.

Poka Yoke via Pick-by-Light, Put-to-Light und Pick-by-Spot ist für viele Fertigungs- und Verpackungsprozesse die optimale Lösung um kostenintensive Nacharbeit, Versandkosten und Reputationsverlust zu vermeiden.

Videos zum Thema Pick-to-Light

Überwachung von Palettenstellplätzen
Eingriffsüberwachung bei Großladungsträgern (GLT)
Quittierung durch Sensorik bei der Entnahme
Eingriffsüberwachung bei Kleinladungsträger (KLT)
Visuelle Rückmeldung bei Fehleingriff